Lena Schöneborn startet mit einem Paukenschlag bei den Europameisterschaften

von Maike Schramm

Staffelgold für Lena Schöneborn und Annika Schleu
Staffelgold für Lena Schöneborn und Annika Schleu (Foto: DVMF)

Gemeinsam mit ihrer Mannschaftskameradin Annika Schleu gewinnt Lena Gold in der Damenstaffel.

Mit 1397 Punkten siegten sie deutlich vor der Staffel aus Russland mit 1372 Punkten und Litauen mit 1326 Punkten.

Mit einer Zeit von 2:06,44 Minuten über die 200-Meter-Schwimmdistanz und 24 Siegen im Fechten erarbeiteten sich die
Vize-Europameisterinnen des vergangenen Jahres eine gute Ausgangsposition. Die Vorentscheidung brachte das Reiten: Nach einem Ritt mit nur fünf Zeitfehlern und ohne Abwurf übernahm die deutsche Staffel die Spitze im Klassement. Die bis dahin führenden Britinnen büßten ihre Position hingegen aufgrund von zwei Verweigerungen ein. Bei starkem Regen und schwierigen Bedingungen behielten Schöneborn und Schleu im Combined die Nerven und legten bei guten Schießleistungen und dank gewohnter Laufstärke einen großen Vorsprung zwischen sich und die Konkurrenz.

Im Höhentrainingslager hatten beide Athletinnen hart für diese Medaille trainiert, dass es sogar zum Titel reichte war für beide eine große Überraschung und die Freude riesengroß.

Mit ihrer Leistung aus diesem Wettbewerb gehört Lena auch im Einzel zu den absoluten Topfavoritinnen.

Zurück