EM Bath---- Olympia 2020 Tokyo

von Jens Oellien

Bei den Europameisterschaften in Bath haben Annika Schleu und Patrick Dogue dem DVMF die ersten Quotenplätze für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio beschert. Schleu belegte am Sonntag den fünften Rang, tags zuvor genügte Dogue Platz 11 für das Olympiaticket. Janine Kohlmann, Alexander Nobis und Ronja Steinborn schafften den Sprung in die Top 20.

An zwei spannenden EM-Finaltagen haben die deutschen Modernen Fünfkämpferinnen und Fünfkämpfer die ersten zwei von insgesamt vier möglichen Qualifikationsplätzen für die Olympischen Spiele in Tokio in einem Jahr geholt. Dabei gelang Annika Schleu das nächste Spitzenresultat im Erfolgsjahr 2019. Beim Sieg der Olympiasiegerin von 2012 Laura Asadauskaite belegte die Athletin vom TSV Spandau den fünften Rang.

Schleu überzeugte dabei vor allem durch Konstanz in allen Disziplinen. Eine Zeit von 2:19,10 Minuten im Schwimmen, 20 Siege im Fechten (+ einen Erfolg in der Bonusrunde) und 272 Punkte nach vier Abwürfen im Reiten brachten die 29-Jährige in Schlagdistanz zu den Top 10. In ihrer Spezialdisziplin, dem Laser-Run, arbeitete sich Schleu Runde für Runde nach vorne. Da aber auch die Konkurrenz schnelle Schießserien und hohes Tempo beim Laufen zeigte, blieben die Medaillen letztlich außer Reichweite. Diese sicherten sich neben Asadauskaite die Britin Kate French und die Weißrussin Iryna Prasiantsova. Platz 5 genügte der fünffachen Deutschen Meisterin aber für den ersehnten Olympia-Qualifikationsplatz.

Zurück